Diamant Trennscheibe

Beim Kauf einer Diamant-Trennscheibe sollten Sie folgende Punkte beachten:

Zu bearbeitendes Material:

Unsere Diamant Trennscheiben sind optimal auf die verschiedenen Materialien abgestimmt. Diese finden Sie in der Produktbeschreibung. Sollten Sie einmal nicht sicher sein, welche Trennscheibe für Ihren Zweck geeignet ist, kontaktieren Sie uns info@mm-tools.de. Wir beraten Sie gern und bieten auch Spezialwerkzeuge an.

Bohrdurchmesser bzw. Anschluß:
Bitte geben Sie bei der Bestellung den gewünschten Bohrdurchmesser und Anschluß an. Auf Anfrage liefern wir auch Sonderdurchmesser oder -anschlüsse.

Naß- oder Trockenschnitt?
Soll die Trennscheibe/Werkzeuge im Trockenschnitt eingesetzt werden, so ist darauf zu achten, das die Trennscheibe/Werkzeuge entsprechend gekennzeichnet ist. Wir empfehlen, die Werkzeuge möglichst im Naßschnitt einzusetzen, da die bessere Kühlung eine Erhöhung der Standzeit bewirkt.

profi_laser_230_klein Profi-Serie:
Beste Qualität mit höchster Standzeit und hervorragender Schnittfreudigkeit. Besonders für den harten Dauereinsatz bei professionellen Anwendern wie Diamantbohr- und Sägeunternehmen sowie allen Fachbetrieben.
                                                                                          
master_230_klein Master-Serie:
Optimales Preis-/Leistungsverhältnis. Im Fachhandel 100000fach bewährt. Einsatz in Meister- und Fachbetrieben.
tornado_master_180_klein Tornado-Serie:
Die preiswerte Alternative. Bekannt gute Qualität für den Standard-Gebrauch. Schnittfreudigkeit zum günstigen Preis.

 

 Fehlerursachen beim Einsatz von Diamant-Trennscheiben:

    • Trennscheibe schneidet nicht
      - Trennscheibe ist für das Material zu hart

      - zu geringe Antriebsleistung durch falsche Drehzahl, falsche Betriebsspannung, lose Antriebsriemen oder zu geringe Motorleistung
      - Trennscheibe ist aufgrund langen Einsatzes in harten Materialien stumpf geworden. Durch einige Schnitte in abrasivem Material kann die Trennscheibe wieder angeschärft werden.
      - Trennscheibe ist durch zu hohe Schnittgeschwindigkeit stumpf geworden
      - Trennscheibe wird mit zu viel oder zu wenig Druck auf das Material betrieben
    • Segmentverlust
      - Material bewegt sich während des Schneidvorganges. Segmente reißen durch Verklemmen oder Verwinden ab
      - Scheibe zu hart für das Material
      - Überhitzte Segmente oder Verwindung des Stahlkörpers durch ungenügende Kühlung
      - Ausgeschlagene Welle oder defekte Lager können Höhenschlag der Trennscheibe zur Folge haben
      - Örtliche Überhitzung durch ungleichmäßige Kühlung aufgrund zu großer Schnittiefe oder defektem Kühlsystem
      - Stoßartige Belastung einzelner Segmente
    • Überhitzte Trennscheibe
      - Unzureichende Kühlung

      - Trennscheibe ist für das zu bearbeitende Material ungeeignet
      - keine Kühlpausen
      - Trennscheibe wird mit zuviel Druck auf das Material betrieben
      - zuviel Vorschub
    • Übermäßiger Verschleiß
      - Trennscheibe passt nicht zu stark abrasivem Material
      - zu wenig Kühlmittel - Wassersystem prüfen
      - Höhenschlag der Trennscheibe durch ausgeschlagene Welle oder zu harte Bindung
      - zu geringe Antriebsleistung durch falsche Drehzahl, falsche Betriebsspannung, lose Antriebsriemen oder zu geringe Motorleistung
      - zuviel Vorschub
      - seitliche Nutzung als Schleifscheibe
    • Rundlauffehler
      - Trennscheibe besitzt für das zu bearbeitende Material eine zu harte Bindung

      - Verschleiß der Antriebswelle durch nicht festgespannte Trennscheibe
      - Verschlissene Lager mit unrundem Lauf der Antriebswelle
    • Gerissene Segmente
      - Bindung ist für Material zu hart

      - zuviel Vorschub
    • Unrunde Wellenbohrung
      - Flansche sind nicht richtig festgezogen

      - Trennscheibe sitzt nicht auf der Antriebswelle fest, sondern bewegt sich und verursacht dadurch weiteren Verschleiß der Welle
      - Antriebswelle ist stark abgenutzt 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.